Der kleine Morth (lxxi)

Das saß. „Scheiße, Scheiße, Scheiße,“ murmelte er noch ein paar Mal vor sich hin. Wie ein unheilschwangerer Ballon blähte sich in ihm die Tatsache zu voller Größe auf, dass Stiefer tot war und dass er zumindest nicht ausschließen konnte, dabei anteilig verantwortlich zu sein. weiterlesen

Advertisements

Der kleine Morth (xxxvi)

„Ich habe die Lichtbilder Ihrer ausgezeichneten Gemälde auf dem Küchentisch meines Sohnes liegen sehen und es hat mich wie ein Schlag getroffen. Nicht nur, dass mich Ihr Sujet an die Belagerung von Leningrad erinnert hat. Viele meiner Kameraden hatten solche Wunden wie diese, wissen Sie. weiterlesen