Die Fabrik (39)

Ich werde mich der Wahrheit stellen, allein und ohne den Schutz der Technik, unter dem ich all die Jahre gelebt habe. Ich möchte hinaus ins Freie treten und unbeschwert dorthin gehen, wohin es mich zieht. Da draußen wartet meine Heimat auf mich, meine missbrauchte und verwüstete Heimat. Ich will mir keine Neue mehr suchen müssen. Ich möchte einfach nur noch hier bleiben, meinen kranken Körper auf die Oberfläche dieses Planeten legen.
Alles das, was mich zurückhält, lasse ich hier. Meine Erinnerungen und meine Freunde. Ich löse mich. Ich werde eine Tür öffnen. Ich werde sterben.

FIN

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Fabrik (39)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s