Wir, Stein, ich und alle anderen Idioten

Wir, Stein, ich und alle anderen Idioten sind es so sehr gewöhnt, dass alles nach unserer Pfeife tanzt: der Fernseher, unser Körper, das Auto, die Jugend, dass wir einen Widerstand gegen die Befriedigung der eigenen Interessen und seien sie nur ästhetischer Natur kaum mehr ertragen können. Es ist schier unverzeihlich, dass die Anderen überhaupt existieren und eine gewisse Widerständigkeit mitbringen. Von Natur aus. Als Körper schon allein und diese Körper widersetzen sich uns, unserer virtuellen Allmacht.

Mit den Gefühlen und Gedanken der anderen verhält es sich noch viel schlimmer. Die kränken unsere Fernbedienungsmentalität am meisten und darum schaffen wir sie ab, die Widerstände und die Seelen und ersetzen sie stattdessen durch Klischees und reibungslose Abläufe. Wir ersetzen sie durch gallertartige Charakter und müde Gespenster. Denn die Fähigkeit etwas auszuhalten, haben wir behalten, aber jemanden auszuhalten, das können wir nicht mehr. Und deshalb werden wir uns bald ganz selbst ersetzen.

Die Automatisierung trägt die Schuld daran, die Psychoanalyse, der Kapitalismus und die Reformation. Ich trage auch Schuld. Ich bin der Kapitalismus und ich bin die Reformation.  Ich trage so viel Schuld, dass ich manchmal nicht mehr kann.

Dass ich nicht mehr kann, erfüllt mich mit Scham, weil ich ja daran auch irgendwie Schuld habe. Das ist das Zeichen unserer Zeit, dass wir immer Schuld sind. Wir sind Schuld daran Schuld zu sein und auch daran und so fort.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s