Nostalgie

Damals mit Michaela hatte das Leben einen ganz anderen Geschmack.

Heute kommt mir das so vor, als hätte ich kurz etwas geschmeckt und jetzt ist es nicht mehr da, aber ich weiß, wie etwas zu schmecken hat, das wirklich gut schmeckt. Als wäre mein Leben eine Suppe und die Suppe ist fad geworden.

Oder anders herum: Am Anfang mit Michaela standen überall Türen offen. Türen, aus denen ich mein langweiliges Leben verlassen konnte. Zumindest dachte ich das.

Hinter diesen Türen lagen: ausschweifender Sex und …

Wenn ich es mir recht überlege, lag hinter diesen Türen vorwiegend ausschweifender Sex.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s