Non Food

Manchmal frage ich mich schon. Da sehe ich mir andere an und denke: Wahnsinn! Was die aus ihrem Leben gemacht haben.

Und ich?

Ich kann froh sein, dass ich überhaupt etwas zu tun habe. Nein, vor allem kann ich froh sein, dass ich bezahlt werde. Ich werde für den Einkauf von Non-Food bezahlt. Diese Sachen, die wöchentlich wechselnd bei den Discountern angeboten werden. Fun, Home und Hobby ist mein Bereich. Ich bin wirklich froh, nicht Food machen zu müssen. Das ist doch langweilig.

Heute zum Beispiel habe ich 550 Kartons mit Milchaufschäumern und sechs Paletten mit Handgemaltem aus China gekauft. Je zwei mit Sonnenblumen, toskanische Landschaft und Heidschnucken. 2 Euro 39 im Laden. Ob Chinesen wohl wissen, was Heidschnucken sind?

Manchmal habe ich Angst davor, zu weit von den Menschen weg zu sein. Das wäre tödlich für mich.

Woher nehme ich das Gespür dafür, dass sich die Leute Heidschnuckenbilder aufhängen wollen? Ich selbst würde mir so was nicht kaufen und doch kaufe ich gleich zwei Paletten davon. Nicht von meinem Geld. Gott bewahre!

Zynisches Geschäft ist das.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s