Korrumpierte Härte

Meine Hand zittert. Ich halte den Arm ausgestreckt und starre auf meine Finger. Das ist mir noch nicht passiert.

Eine Frau betritt das Abteil und bemerkt mich. Sie schaut kurz, verlegen auf meinen ausgestreckten Arm. Ich ziehe ihn zurück. Es geht sie nichts an.

Sie stemmt ihren Koffer hinauf auf die Ablage. Ich überlege kurz, ihr zu helfen, bleibe aber sitzen und massiere meine Hand, als würde das Zittern davon vergehen. Die Frau ist jung. Sie kann sich selbst helfen. Außerdem schaue ich mir gern ihren Hintern in dem braunen Rock an, wie sie sich wegen des Koffers streckt. Ein schöner Hintern.

Sie setzt sich darauf. So, dass ich sie nicht mehr sehen kann. Entgegen der Fahrtrichtung und eine Reihe vor meiner. Nur ihr einer Fuß, der in einem Stöckelschuh steckt, wippt ab und zu in mein Blickfeld. Sie hat die Beine übereinander geschlagen. Ich auch.

Dann widme ich mich wieder meiner Hand. Erneut bringe ich meinen Arm in Streckung und wieder zittern die Finger. „Seltsam,“ denke ich. Ich habe weder Kaffee noch Alkohol getrunken und unsicher fühle ich mich auch nicht. Eigentlich fühle ich mich gar nicht.

Vorhin am Kiosk wollte ich mir eine Reiselektüre besorgen, so ein Heftchen, das ich mir sonst nie kaufen würde. Etwas über Gegenwartsliteratur, Fotografie oder Innenarchitektur. Ein teures Heftchen, das man gern in die Hand nimmt, weil ungewohnte Bilder drin sind oder das Papier sich gut anfühlt. Ich bin der taktile Typ.

Am Ende hielt ich ein Reisemagazin und eines über Untergrundkultur vor mich hin und schaute darauf. Normalerweise hilft mir das, mich zu entscheiden. Heute aber nicht.

Jetzt sitze ich hier, habe nichts zu lesen und meine Hand zittert.

Sonst kann ich mich gut entscheiden. Ich bin Einkäufer für eine Handelskette. Da muss ich mich ständig entscheiden. Davon lebe ich. Deshalb fahre ich auch mit diesem Zug. Ich fahre einkaufen.

„Wenn ich mich nun nicht mehr entscheiden könnte?“ frage ich mich. Es gibt ja solche Menschen. Die haben mich immer verrückt gemacht mit ihrem Zögern und Zaudern.

Ich fahre den Arm wieder ein und beschließe das Zittern zu ignorieren. Es wird schon vergehen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Korrumpierte Härte

  1. Dolles Ding. Ein Einkäufer einer Handelskette, der sich für Untergrundkultur interessiert. Was es nicht alles gibt in Hamburg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s