Der kleine Morth (x)

Er ließ ständig Gelegenheiten anbrennen. Manchmal registrierte er sie nicht, meist war er aber einfach zu lethargisch. Im Grunde konnten sie ihn alle mal. Sollten sie es sich doch am besten selbst machen. Dann hatte er seine Ruhe. Und da war ja auch Sue. Er wollte sie nicht verletzen, indem er ständig mit anderen rummachte. Die Stadt war ein Dorf und jemand wie Morth bekannt wie ein bunter Hund, zumindest in bestimmten Kreisen. Alles sprach sich herum. Er wollte das nicht.

Er wollte hin und wieder bumsen und ansonsten sollte der Sex ihn nicht unnötig belasten. Mit zunehmendem Alter gelang ihm das, von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen, auch ganz gut. Es gab Situationen und Frauen, bei denen er einfach nicht widerstehen konnte. Die Duftwolke neben ihm gehörte nicht dazu. Auch wenn sie sich alle Mühe gab.

Morth gefiel sich in dieser Rolle. Er war der Leck-mich-am-Arsch-Man, sein Kostüm war gemacht aus Arroganz und Unabhängigkeit, seine Superkraft hieß Geld. Nur tat sich in letzter Zeit eine Schwachstelle auf. Irgendetwas stimmte mit seinem Gleichgewicht nicht. Das verunsicherte ihn. Noch konnte er einigermaßen darüber hinweggehen, aber er wusste, dass das nicht lange gut gehen konnte. Die Medizin, die er sich verabreichen wollte, hieß Anerkennung. Ja, verdammt! Morth, der sich niemals vom Urteil anderer abhängig gemacht hatte, verfiel dieser Sehnsucht nach der gesellschaftlichen Hand, die ihm zärtlich über den Kopf streifen würde und sagte: „Gut gemacht. Ja, das ist wirklich sehr gut. Du bist zurecht unter uns.“

Iso, Fullers Mädchen, lachte spitz auf und stieß den Ami von sich weg. Er war wohl etwas zu weit gegangen. Nun lag er auf dem Boden neben ihren Sitzen und bemühte sich, wieder hoch zu kommen. „Komm, Verena!“ sagte Iso: „Das geht mir hier alles zu schnell mit dem Kerl.“ Verena gab Morth ein Küsschen und hauchte: „Aber der Whisky war wirklich lecker. Vielleicht sieht man sich.“ Die beiden machten sich davon. „Kann ich verstehen,“ dachte Morth.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s